Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Nordost
Suche

Rückblick

40 Jahre guter Anfang!

Im Oktober 2019 feierten wir das 40. Jubiläum des Oikocredit Förderkreis Nordost, der am 22.10.1979 von elf Gründungsmitgliedern in den Räumen der Ev. Markus-Gemeinde Berlin-Steglitz ins Leben gerufen wurde.

Ein Festgottesdienst zu Erntedank

Das Jubiläum begann mit einem stimmungsvollen und anregenden Festgottesdienst zum Erntedankfest am 6. Oktober. Gut 100 Menschen aus dem Förderkreis und der Gemeinde kamen in der Heilig-Kreuz-Kirche Berlin-Kreuzberg zusammen, hörten u. a. die Predigt von Superintendent Carsten Bolz und folgten der Liturgie von Pfarrerin. Ute Gniewoß und Pfarrerin i.R. Christiane Jenner (Stellv. Vorsitzende des Förderkreises). Das liebevoll durch die Gemeinde gestaltete Rahmenprogramm samt Kirchencafé ließ anschließend viel Raum für persönliche Rückblicke und Austausch.

Ein Festakt rund um „Entwicklung heute“

Am 26. Oktober folgte der Festakt in den Räumen des Deutschen Architektur Zentrums Berlin. Wieder waren es gut 100 Menschen, die zusammenfanden, Mitglieder des Förderkreises ebenso wie geladene Gäste. Der Vereinsvorsitzende, Dr. Marcel Langer, blickte anfangs ebenso zurück wie voraus. Er nutzte seinen Beitrag auch als Danksagung für 40 Jahre außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Förderkreis durch eine Vielzahl von Mitgliedern. Eine inspirierende und kritische Festrede zum Thema „Was heißt Entwicklung heute?" hielt Dr. Boniface Mabanza (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, Heidelberg). Er forderte eine Entkoppelung der Begriffe "Wachstum" und "Entwicklung". Er plädierte stattdessen für einen Begriff von "Entwicklung als Gestaltung von Veränderung", die "ein Leben in Würde und Fülle für alle innerhalb der planetarischen Grenzen" ermöglicht.
Dieses Thema berührte in ihrem Grußwort auch Ging Ledesma, Direktorin für Soziales Wirkungsmanagement und Innovation bei Oikocredit International. Sie brachte dabei die Perspektive der Genossenschaft Oikocredit wie auch ihre persönliche Erfahrungen als Entwicklungsexpertin von den Philippinen ein. In einem Podiums- und Publikumsgespräch wurde die thematische Runde zur Frage nach „Entwicklung heute“ noch ergänzt durch die perspektiven von Josephine Hübner von Fridays for Future (Berlin) und Gesa Vögele von CRIC e.V., Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage.

Schwung und Inspiration für den Förderkreis der Zukunft

Mit einem gemeinsamen Quiz wurden die Gäste durch einige Eckpunkte und Anekdoten der 40-jährigen Förderkreis-Geschichte geführt. Eine Video-Botschaft traf am Tag selbst noch von einer Oikocredit-Partnerorganisation aus Bolivien ein und konnte in großer Runde gezeigt werden. Kulinarisch bestens versorgt, genossen die Gäste auch die Zeiten beim Essen für Gespräche und Begegnungen.

Musikalisch umrahmt wurde der Tag eingangs von Aleke Alpermann (Cello) und Kornelius Kutzner (Marimba) sowie am Abend zum beswingten-weltmusikalischen Tanz durch das „Trio Mückenheimer“. Ein Tag, der Appetit machte und Schwung gab für das weitere Engagement als Förderkreis von Oikcoredit!

Festrede zum Download